Nach zwei Jahren wieder Schützenfest gefeiert

20220527_203017  20220527_211258  20220527_211316

Nach zwei Jahren, in denen das Schützen- und Heimatfest aufgrund der Pandemie (der Name der Pandemie durfte ab Samstagmittag unter Strafe nicht ausgesprochen werden) ausfallen musste und nur zugintern gefeiert wurde, traf man sich am Freitag, dem 27.05., im Garten der Familie Schreiber, um mit den Familien das Schützenfest einzuläuten. Nachdem man sich mit Köstlichkeiten vom Grill gestärkt hatte erfolgte eine kurze Krönung, da die eigentlich geplante Krönung aus gesundheitlichen Gründen ausfallen musste. So wurde unser am längsten „regierende“ Zugkönigspaar Dirk & Lydia Simon entkrönt und übergab die Königs- und Königinnenketten an ihre Nachfolger Christoph und Sabrina Conrads. Als erste Amtshandlung ehrte Christoph die Sieger des Pfänderschießens. So erhielt Christian Creutz den Orden für den linken Flügel, Stefan Mertens den für den rechten Flügel, Ralf Raddatz den Orden für den Kopf und Stephan Plöger den für den Schweif. Abschließend erhielt Dirk Simon als Sieger des Scheibenschießens den Pokal. Anschließend verbrachte man einen geselligen Abend und startete somit in das diesjährige Schützenfest, welches am Folgetag um 12 Uhr mit dem Böllerschießen offiziell gestartet wurde. Hier fanden sich auch einige Mitglieder des Zuges ein, bevor sich mit Noah Plöger ein Jungschütze des Zuges mit den Jungschützen des Jägerkorps mit einem „Jung-Jäger“-Banner in den Marsch in das Festzelt setzte, wo alle Jungschützen dieses Banner unterschrieben und im Zelt aufhingen. Um 13:30 Uhr traf man sich beim Fähnrich Marc Schreiber, um hier ein (oder auch zwei oder drei) Bierchen zu trinken und von hier aus zu unserem Mitglied Christian Creutz - seines Zeichens Grenadieradjutant -, zum Spiess Stephan Plöger und dann zum Flügelleutnant Holger Reisdorf zu begeben, wo jeweils sich die selbe Prozedur wiederholte.

Um 20:15 Uhr trat man dann am Landgasthaus Hages an, um von hieraus zum Fackelzug aufzumarschieren. Hier fanden sich dann auch unseren weiteren Jungschützen Niklas Conrads und Tobias Jordan ein. Um 21:30 Uhr konnte dann der Fackelzug bei zum Glück trockenem Wetter starten und der uns am Ende in das Festzelt führte. Dort wurde man von der Band BOOSTER begrüsst, die uns dann mit stimmungsvoller Musik durch den Abend und Nacht führte.

20220528_202811  20220528_233340  20220529_000634

Um 07:30 Uhr traf man sich bei Ralf Bresser zum Frühstück, von wo aus man sich eine Stunde später zum Antreten bei Jägermajor Alfons Winzen begab. Hier liess unser Zugführer Christoph Conrads das Jägerkorps antreten und übergab dieses an Jägermajor Alfons Winzen. Im Anschluss begab sich das Korps zusammen mit dem Regiment zum Kirchgang, den man nach alter Tradition im Garten von Holger Reisdorf verbrachte, bevor man zusammen mit dem Regiment zur Gefallenenehrung aufmarschierte. Während dieser Gefallenenehrung sollte der erste grosse Regenschauer des Wochenendes niedergehen. Aber bei der Oberstparade blieb es trocken, doch am Nachmittag sollte die Regimentsabnahme den drohenden Niederschlägen zum Opfer fallen. Doch zum Glück ging die Parade trocken über die Bühne, dafür sollte man auf dem letzten Teilstück des Umzuges Opfer schwerer Niederschläge werden und durchnässt in das Zelt einziehen. Aber zum Ball der Zugkönige am Abend waren alle wieder trocken, und Christoph Conrads repräsentierte unseren Zug als Zugkönig.

20220529_105504  20220529_114605  20220529_144256

Am Schützenfestmontag traf man sich dann nach alter Tradition im Zuglokal “€žPitt Jupp” zum Frühschoppen, bevor man sich um 16:00 Uhr zum Antreten des Jägerkorps im Neubaugebiet traf. Hier hatte erneut Christoph Conrads das Kommando und liess von hier aus das Korps zur Königsparade aufmarschieren. Diese konnte diesmal im Gegensatz zum Vortag mit Regimentsabnahme erfolgen. Nach dem kurzen Umzug stand um 20:00 das Antreten der Chargierten am Ziegelträger an, um von hier aus das amtierende Schützenkönigspaar Heinrich X. & Marlene Wiengarn und das Kronprinzenpaar Lutz & Kerstin Türks nebst BSV-Vorstand und Gästen abzuholen. Nicht nur, dass mit einem ehemaligen Zugmitglied zum neuen Schützenkönig gekrönt werden sollte - als Adjutant sollte ihm unser Zugführer Christoph Conrads zur Seite stehen. So begab man sich mit dem Krönungszug zum Festzelt, wo die Krönung und im Anschluss ein stimmungsstimmungngsvoller Abend mit der Band “€žfarbTon”€ erfolgten.

20220530_114552  20220530_155942  20220530_173829

20220530_224902  20220531_000459  20220530_233149

Das neue Schützenkönigspaar wurde dann am Dienstag vom Regiment abgeholt und ins Zelt geleitet, wozu sich der Zug um 12:45 Uhr in der “€žRatsschänke” traf. Später im Zelt angekommen startete man dann in den letzten Tag des Schützenfestes, der musikalisch vom “€žDJ Stiefel”. In dessen Verlauf wurde dann erstmalig der neue Jungschützenkönig ermittelt wurde, bevor die Fackelprämierung erfolgte. Im Rahmen dieser Fackelprämierung erhielt unser Zug eine Spende für gutes Marschieren vom Königsadjutanten - wer das wohl war? Um 18:15 Uhr trat dann mit Dieter Giesen ein Kandidat zum Königsvogelschuss an, den Vogel von der Stange holte und somit zum Kronprinzen des BSV avancierte. So leerte sich so langsam das Zelt und das nach zwei Jahren langersehnte Schützenfest neigte sich dem Ende entgegen.

20220531_125218  20220531_163256  20220531_192154

Bilder

Jägerzug “Auf der Pirsch 1985”